Günstige Rezepte mit schwarzem Knoblauch

Schwarzer Knoblauch ist keine neue Pflanzenart. Es handelt es um klassischen weißen Knoblauch, der durch einen Fermentationsprozess seine Farbe geändert hat. Dieser Vorgang wird auch für viele andere Lebensmittel genutzt. Nach einer 45-tägigen Fermentation ändert frischer Knoblauch in einer Wärmekammer bei 45 bis 70° C die Farbe, Konsistenz und auch den Geschmack. Schwarzer Knoblauch schmeckt leicht süßlich. Er hat eine leichte Nuance von Pflaume, Lakritze oder Balsamico-Essig.

Vorschlag 1: Überbackene Riesenchampignons

Für die Riesenchampignons werden folgende Zutaten benötigt:
4 Riesenchampignons
4 Schwarzer Knoblauch
100 g Ziegenfrischkäse
1 TL Dijon-Senf
4 Getrocknete Tomaten
1 Prise Jahreszeiten (Ingo Holland)
1 Prise Bergkernsalz (Ingo Holland)
1 EL Pinienkerne
Pflanzenmilch, Milch
Als erstes wird der Ofen auf 200° C vorgeheizt. Die Champignons werden geputzt und mit einem Tuch gereinigt. Die Stiele werden herausgetrennt. Der Ziegenkäse wird mit dem Senf glattgerührt und mit etwas Milch geschmeidig gemacht. Die getrockneten Tomaten werden in feine Streifen geschnitten. Die Masse wird mit etwas Bergkernsalz abgeschmeckt. Die Masse wird mit einem kleinen Löffel in die Champignons gefüllt. Darauf wird eine kleine schwarze Knoblauchzehe platziert. Die Champignons werden 25 Minuten im Ofen gebacken. Anschließen müssen sie kurz abkühlen und mit “Jahreszeiten” gewürzt werden. Die Champignons passen perfekt zu Wein und Rosmarin-Focaccia.

Vorschlag 2: Warmes Chiabattabrot mit Tomaten und schwarzem Knoblauch

Diese Zwischenmahlzeit ist nicht nur günstig, sondern auch gesund. Folgende Zutaten werden hierfür benötigt:

1 kg Ciabatta Brot
4 Schwarze Knoblauchzehen
600 g Kirschtomaten
20 Schwarze, entsteinte Oliven
8 Gesalzene Sardellen
1 Zwiebel
4 EL Olivenöl extra vergine
15 Basilikumblätter
Salz und Pfeffer zum Abschmecken

Zuerst werden die Kirschtomaten gewaschen, abgetrocknet und geviertelt. Danach werden sie in Würfel geschnitten und in eine Schüssel befüllt. Kirschtomaten sind in der Regel etwas intensiver im Geschmack, als normale Tomaten. Die Knoblauchzehen werden geschält und mithilfe einer Knoblauchpresse ausgedrückt. Sie werden direkt unter die Tomaten gegeben. Die schwarzen Oliven werden trocken getupft und ebenfalls in kleine Würfel geschnitten. Sie werden mit den gesalzenen Sardellen ebenfalls in eine Schüssel gegeben. Die Zwiebel muss in kleine Würfel gehackt werden. Zusammen mit dem Olivenöl und den restlichen Zutaten werden sie unter die Masse gehoben. Zum Abschmecken kann etwas Salz und Pfeffer verwendet werden. Je nach Geschmack können mehr oder weniger Sardellen oder Knoblauch verwendet werden. Da Sardellen aus dem Glas in der Regel sehr salzig sind, sollte man beim Würzen sehr vorsichtig sein. Das Ciabattabrot wird in 1,5 dicke Scheiben geschnitten. Von beiden Seiten sollte das Brot circa 2 Minuten knusprig gebacken werden. Danach wird es dick mit einer Tomaten-Oliven-Knoblauch Mischung bestrichen. Das belegte Brot sollte jetzt weitere 10 bis 12 Minuten im Backofen bleiben. Zum Verzieren können Basilikumblätter in feine Stücke geschnitten werden. Sie werden auf das Brot gestreut, wenn es aus dem Backofen genommen wurde.

loading
×