Wie Vaporizer in Deutschland zum Online Trend wurden

Die Anfänge der E-Zigarette gehen auf der Amerikaner Herbert A. Gilbert und das Jahr 1963 zurück. Dieser hat die erste elektronische Zigarette mithilfe eines Liquidbehälters und eines Gehäuses, welches sehr einer Tabakzigarette ähnelte, erfunden. Herbert A. Gilbert hatte vor eine rauch- und tabakfreie Zigarette mithilfe von Batterien zu betreiben, das Liquid sollte erhitzt werden und somit Dampf erzeugen. Erst 2 Jahre später und zwar im Jahr 1065 kam er hierbei zu seinem Patent. Allerdings kam es damals nicht zu einer Serienproduktion und damit die E-Zigarette nicht auf den freien Markt. Viele weitere Patente mit ähnlichen Konzepten wurden in den 60ger Jahren des vorigen Jahrhunderts angemeldet. Keiner der Modelle schaffte einen Durchbruch, allerdings war das Konzept sehr ähnlich.

Ungefähr 40 Jahre später, und zwar im Jahre 2003 schaffte eine Variante der E-Zigerette allerdings doch noch den Durchbruch. Dies war warscheinlich der erste Schritt zum Trend. Die Verbraucher wussten inzwischen über die großen Gefahren eines übermäßigen Zigarettenkonsums und die technische Entwicklung war mehr als fortgeschritten. Die Menschheit war bereit für die erste serientaugliche E-Zigarette. In den 60ger Jahren standen die meisten Menschen dem herkömmlichen Tabakkonsum noch viel positiver gegenüber.

Ein chinesischer Apotheker, Hon Lik, griff die Idee von Gilbert wieder auf und entwickelte eine neuzeitliche Version der elektronischen Zigarette. Ein Grund, warum der Chinese einen weiteren Versuch unternahm, eine elektronische Zigarette zu entwickeln, war dessen Vater. Hon Links Vater starb als Kettenraucher an Lungenkrebs. Dieses traumatische Erlebnis war ein Grund, warum der chinesische Erfinder nach Alternativen zum Tabakrauch suchte. In China gibt es mehr als 300 Millionen Raucher, genau deshalb verlangte der chinesische Markt nach einer Alternative zum Tabakrauch. Jedes Jahr sterben in China mehr als hundertausend Menschen an den Folgen des Zigarettenrauchs.

Der Trend der E-Zigarette

Ziemlich schnell traten unzählige andere Hersteller von E-Zigaretten hervor. Sie wurde zum wahren Trend. Umer und Sheikh, 2 Unternehmer, entwickelten bereits im Jahr 2006 den allseits bekannten Cartomizer. Dies war ein revolutionär anderes Modell der E-Zigarette. In ihm wurde die Heizquelle in eine Flüssigkeitskammer integriert. Das Trend Modell wurde zuerst 2007 im UK auf den Markt gebracht. Seitdem verwenden die meisten anderen Hersteller eine ähnliche Technologie. Mehr zum Thema Vaporizer gibt es hier in dem Artikel von E-Rauchen-Wahrheiten: https://www.e-rauchen-wahrheiten.de/vaporizer-test/

Über den Trend des Einstiegs der Zigarettenindustrie

Auch die internationale Tabakindustrie hat die weitreichende Bedeutung der elektronischen Zigarette mittlerweile erkannt. Genau deshalb steigen auch weitere Unternehmen aus der Zigarettenindustrie auch in die Erzeugung und Vermarktung der elektronischen Zigarette ein. Einige Unternehmen spezialisierten sich hierbei ausschließlich auf die Entwicklung und Herstellung neuer Modelle. Oft war es auch der Fall, dass größere Tabakunternehmen die kleineren E-Zigaretten Hersteller einfach aufkauften. Imperial Tobacco erwarb zum Beispiel im Jahr 2013 das gesamte Eigentum von Hon Lik. Das Unternehmen wurde zu einem Preis von 75 Millionen USD verkauft.

Aktueller Trend und Situation in Deutschland

Das grundsätzliche Funktionsprinzip der elektronischen Zigarette von 2003 hat sich währenddessen kaum verändert. Die E-Zigaretten entwickeln sich natürlich immer weiter. Der größte Unterschied zum Original ist wahrscheinlich im Aussehen zu finden. Die ersten Patente für E-Zigaretten ähnelten den richtigen Zigaretten. Allerdings ist die finale Evolutionsstufe der kleinen Dampfer noch lange nicht erreicht. Der Siegeszug der E-Zigarette in Deutschland ist unaufhaltsam und wird auf Dauer die Glimmstängel aus Tabak ersetzen.

loading
×